Voltfang auf der EES in München – Besuchen Sie uns! +++ Halle B2, Stand 109 +++
Was sind negative Strompreise?
habt ihr schon einmal von negativen Strompreisen gehört? Klingt wie aus einer anderen Welt, oder? Doch tatsächlich sind negative Strompreise real und treten immer wieder auf dem Energiemarkt auf. Vor kurzem wurden sogar negative Preise von minus 0,5 Euro pro Megawattstunde (MWh) im Großhandel verzeichnet. Aber was steckt dahinter? Und wie können Stromspeicher in solchen Situationen helfen?

Inhaltsverzeichnis

Was sind negative Strompreise?

Negative Strompreise entstehen, wenn die Stromerzeugung die Nachfrage übersteigt. Kurz gesagt, es gibt mehr Strom im Netz als Verbraucher, die ihn benötigen. Dies kann vor allem dann der Fall sein, wenn eine hohe Erzeugung aus erneuerbaren Energien wie Wind und Sonne auf einen relativ niedrigen Stromverbrauch trifft.

In solchen Momenten stehen die Stromerzeuger vor einer Herausforderung: Sie müssen ihren überschüssigen Strom ins Netz einspeisen, erhalten dafür aber keine Erlöse. Tatsächlich müssen sie dafür bezahlen, dass der Strom ins Netz eingespeist wird. Das klingt zunächst paradox, hat aber einen einfachen Grund: Die verfügbaren Speicherkapazitäten sind oft nicht ausreichend, um den überschüssigen Strom zu speichern und zu einem späteren Zeitpunkt wieder abzurufen.

Wie profitiert man von negativen Strompreisen?

Aber hier kommt der spannende Teil für euch als Stromverbraucher: Wenn ihr über einen eigenen Stromspeicher verfügt, könnt ihr von negativen Strompreisen profitieren. Statt dafür bezahlen zu müssen, dass euer überschüssiger Strom ins Netz eingespeist wird, könnt ihr ihn in eurem Speicher aufbewahren und zu einem späteren Zeitpunkt nutzen. Ihr bekommt buchstäblich Geld dafür
, dass ihr euren Strom einspeichert und später wieder verbraucht.

Wie kann man mit einem Batteriespeicher Geld machen?

Durch die Nutzung eines Stromspeichers könnt ihr also von den negativen Strompreisen direkt profitieren. Ihr speichert den überschüssigen Strom zu Zeiten niedriger Nachfrage und niedriger Preise und könnt ihn abrufen, wenn die Preise wieder positiv sind und ihr Strom benötigt. Das ermöglicht euch eine größere Unabhängigkeit vom Stromnetz und senkt langfristig eure Stromkosten.

Die Vorteile von Stromspeichern in Zeiten negativer Preise sind also zweifach: Ihr erhaltet eine finanzielle Vergütung für die Einspeicherung eures Stroms und habt gleichzeitig die Möglichkeit, euren Eigenverbrauch zu optimieren und eure Stromkosten zu senken. Es ist eine Win-Win-Situation für euch als Verbraucher.

 

Die aktuellen negativen Strompreise sind ein Weckruf für die Notwendigkeit von Energiespeichersystemen. Es ist an der Zeit, die Potenziale von Batteriespeichern weiter auszuschöpfen und sie als Chance zu sehen, sowohl ökonomisch als auch ökologisch von der Energiewende zu profitieren.

Quelle:https://www.agrarheute.com/energie/strom/strompreis-stuerzt-ins-negative-gibt-viel-strom-kein-witz-608590

Mehr zum Thema Batteriespeicher erfahren wollen ?

Jetzt für unseren Voltfang-Newsletter anmelden und aufregenden Entwicklungen im Bereich Batteriespeicher  nicht mehr verpassen!

Weitere interessante Themen

EEG 2023: PV-Optimierung mit Prognose-Laden
Finanzielle Vorteile: Batteriespeicher Förderung 2024
NRW – Batteriespeicher Förderung
Mecklenburg-Vorpommern – Batteriespeicher Förderung
Hessen: Batteriespeicher Förderung
Batteriespeicher in der Industrie

Jetzt unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren!

Füllen Sie unser Formular aus und sichern Sie sich Ihren kostenlosen Beratungstermin.